Erkläre mir - und ich vergesse
Zeige mir - und ich erinnere mich
Lass mich tun - und ich verstehe

(Konfuzius)

Man sollte Kinder lehren, bei Nacht allein unter freiem Himmel zu schlafen,
in einem Kahn auf das offene Meer hinauszurudern.
Man sollte lehren, Luftschlösser statt Eigenheime zu erträumen,
nirgendwo sonst als nur im Leben zu Hause zu sein
und in sich selbst Geborgenheit zu finden.


(Hans Dreiske)

In der Erlebnispädagogik stehen die Bewährung in gemeinsam bestandenen Abenteuern, intensive Naturerfahrungen und das Erleben von Gemeinschaft im pädagogischen Fokus. Dabei geht es aber nicht um das Anhäufen von Erlebnissen im Sinne von Spaß und Fun, sondern um die Fähigkeit des Erlebens und des damit verbundenen Wachstums der Persönlichkeit.
Der Kontakt und der Umgang mit dem Lebewesen Pferd bietet beim erlebnisorientierten Ansatz von Hippogogico eine besondere Möglichkeit, Abenteuer, Natur und Gemeinschaft zu erleben.
In der Erlebnis- oder auch Erlebenspädagogik entdeckt der Einzelne ohne Leistungsdruck im Umgang mit Herausforderungen neue Interessen, Fähigkeiten und Talente. Als Teil einer Gruppengemeinschaft erfährt er Anerkennung und Selbstbestätigung beim Lösen von Aufgaben, die nur gemeinsam und mit gegenseitiger kooperativer Hilfestellung gelöst werden können. Durch die anschließende Möglichkeit der Reflexion des Erlebten werden zahlreiche bewusste Lernerfahrungen ermöglicht. Gelingt der Transfer in den Alltag, so wird jeder in seinen persönlichen Ressourcen und in seiner Weiterentwicklung gefördert.

Die Erlebnispädagogik von Hippogogico orientiert sich sehr stark an der Erlebenspädagogik von EOS-Freiburg.
Hippogogico hat es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Konzepte der Erlebenspädagogik möglichst vielen Kindern, Jugendlichgen und Erwachsenen zugänglich zu machen.
Nähere Informationen zu EOS erhalten Sie hier.

Es kommt nicht darauf an, wie viele Tage man gelebt hat,
es kommt darauf an, wie viel Leben in meinen Tagen ist.


(J.J. Rousseau)